Der zweite Ligaspieltag der Niederrhein-Bezirksklasse A

Der zweite Ligaspieltag der Niederrhein – Bezirksklasse A ließ sich gut an. Bei bestem Boulewetter und angenehm noch kühlen 17° trafen wir im Boulodrom des PC Venlo diesmal zu siebt ein. Ingrid Peschken komplettierte unser Siebener Team. Das bot die Möglichkeit bei den drei zu spielenden Runden entlastend auswechseln zu können. Ausrichter Geldern-Pont gastierte beim PC-Venlo, ein Spielort, ob im Winter in der Halle oder im Sommer im Freien, ein Ort, der von der Platzpflege bis zum Catering keine Wünsche offen lässt.
Das benachbarte Feldhockeyterrain wurden parallel bespielt und nicht nur das, es wurde auch permanent bewässert, was uns Boulespielern ab und an Sprühnebelschwaden herüberwehte, zum Leidwesen der Brillenträger. Bei hochsommerlichen Temperaturen sicher eine angenehme Erfrischung, bei knapp 21° aber nicht ganz der Hit.
Zurück zum Spiel, dies vorweg, die Boulegöttin war uns heute nicht gewogen.
Obwohl wir gegen Viersen 3 gut starteten, ein Zu-8-Sieg im ersten Triplett und das zweite knapp zu 10 abgegeben, ließ Hoffnung für die Doubletten aufkeimen. Doch dann Doub 1 knapp zu 12 verloren. Die beiden anderen leider chancenlos, Endstand 1:4.
Gegen Wuppertal-Vohwinkel 1 wurde es das erwartet zähe Spiel. Trip 1 gewinnt zu 11, aber Trip 2 muss sich letztendlich zu 12 geschlagen geben.
Doub 1 geht auch zu 12 an die Mitbewerber, die beiden anderen finden nicht zu ihrem sonst gewohnt guten Spiel. So gaben wir auch diese Runde 1:4 ab.
Gegen Erkrath CdP 3 wieder ein lockerer Auftaktsieg, aber die zweite Trip findet nicht den Zugriff. Also müssen zwei Doubletten gewonnen werden. Doub 1 fährt einen Zu-7-Sieg ein, Doub 2 bleibt chancenlos. Alle Augen sind auf Doub 3 gerichtet, führen lange zu 11, bis dann die andere Seite die 13 legt. 2:3 der Endstand.
Fazit
Ein gebrauchter Tag, positiv gedacht, drei Spiele zu 12, eins zu 11 und eins zu 10 verloren, das hätte mit etwas Fortune auch anders laufen können, ja hätte, hätte … Die einen sagen so, die anderen so.
Drei Runden bescherten uns einen anstrengend langen Tag. Der Schreiber dieser Zeilen war in Sachen Boule 12 Stunden unterwegs.

Hier geht’s zu weiteren Ergebnissen und zur Tabelle

Sommerliga 1. Spieltag in der Niederrhein – Bezirksklasse A

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen verhieß der erste Spieltag in der Sommerliga für das Team BC 3 nur Gutes. Das Spielterrain in Erkrath gepflegt, das Catering mit vielfältigem Angebot versprach es ein schöner Spieltag zu werden. Aber das ist das alte Lied des Boulespielers, wenn er weiß, was er kann und es nicht auf den Platz bringt.
Unser erster Mitbewerber an diesem Tag, Kleve 1, hatte da nicht zu klagen, ihnen gelang (fast) alles, so gingen, die beiden Tripletten recht unrühmlich verloren. Doch die Hoffnung stirbt zuletzt, unsere drei Doublettpaarungen ließen hoffen, und zwei enttäuschten nicht, aber in der dritten Doublette lief alles gegen sie. Am Ende hieß es 2:3
Nach ausreichend Pause ging es dann gegen die 1. Mannschaft der Niersbouler aus Goch. Hier gewann eine Triplette vielversprechend, die zweite kam wieder nicht ins Spiel. Nun mussten zwei Doubletten gewonnen werden. Während die eine wieder nicht zu ihrem aus der Winterliga gewohnt guten Spiel kam, überraschte die zweite mit einem deutlichen Sieg, die dritte Doublette zog sich, enge Entscheidungen forderten genaues Maß und Auge und ging dann doch verloren, so hieß es am Ende wieder 2:3 und Tabellenplatz 9. Aber seht selbst! Hier geht’s zu weiteren Ergebnissen und zur Tabelle

Winterliga 2018/19

Am letzten Spieltag der Winterliga gab es einige Überraschungen, die Favoriten schwächelten. Unserem letzten Gegner SuS Krefeld, als Zweiter in die Endrunde gegangen, konnten wir ein 4:1 abringen. Triplett 1 konnte sogar ein Fanny einschenken und in der verlorenen Doublette (wegen Zeitlimit 10:11) fehlten wenige Millimeter um es glücklich zu Ende zu bringen und uns noch auf Platz Fünf zu hieven. So blieb es bei einem zufriedenstellenden sechsten Platz in der engen oberen Tabellenhälfte.

Dank des gut organisierten Endspieltags waren zur gelungenen Siegerehrung noch „fast“ alle zum Applaus dabei.
Wir gratulieren VPC Viersen 1 zum 1. Platz, gefolgt von Sus Krefeld und dem knapp dahinter auf Platz 3 folgenden PC Venlo 1

Aber seht selbst alle Ergebnisse im Überblick. Hier geht’s zur Winterliga 2018/2019

Winterliga 2018/19

Vom vorletzten Spieltag der Winterliga, wie immer bestens organisiert, hatten wir uns mehr erwartet. Gegen den BC Buer gab es zum Auftakt zwar ein 3:2 aber gegen die Parkbouler hatte wir nur eine Triplette für uns entscheiden können. Also mussten zwei Doubletten gewonnen werden. Die Damen gewannen souverän zu null, aber die Herren patzten, kein Sieg mehr, leider 2:3.
In der Tabelle halten wir weiter Platz 6 mit 25:25 Spielen. Am letzten Spieltag (9.3.) wird es schwer, gegen den Zweiten SuS Krefeld. Wird zum Abschluss mehr als ein Platz im Mittelfeld rausspringen? Drückt uns die Daumen! Allez les boules!

Alle Ergebnisse im Überblick. Hier geht’s zur Winterliga 2018/2019

Jahresabschluss und Ausblick

Jahresabschluss und Ausblick

In der Winterliga (gespielt mit 12 Teams in Venlo) lag die Mannschaft des BC Krefeld nach dem 3. Spieltag (10.11.18) auf Platz 2, hatte am 4. Spieltag (8.12.18) spielfrei und traten am 5. Spieltag gegen PC Niersboulers und PC Venlo 2 an. Beide wurden leider verloren (2:3 und 1:4). Am 12. Januar ging es gegen den Tabellenletzten BF Pont  und den Tabellenführer VPC Viersen 1. Überraschend verloren wir gegen BF Pont mit 2:3 und gewannen ebenso überraschend gegen VPC Viersen 1 mit 3:2. Somit verharren wir auf Platz 5. Am 7. Spieltag haben wir spielfrei. Weiter geht es für uns am 8. Spieltag (16.2.) gegen BC Buer (3.) und die Parkbouler (6.) Allez les boules! Drückt uns die Daumen!