Ergebnisse des Ponzelar Cup

Am gestrigen Samstag fand unser 3. Ponzelar Cup statt. Die Meldeliste füllte sich in den letzten Wochen schnell. Viele auswärtige Mannschaften haben sich eingeschrieben. Zwischenzeitlich hatten wir 5 Mannschaften auf der Warteliste stehen. Dies zeigt uns als Verein, das großes Interesse an diesem Turnier besteht.

Wir sind begeistert und hoffen auch nächstes Jahr auf so rege Beteiligung.

Am Turniertag selbst kamen alle 40 angemeldeten Teams. Zwei weitere unangemeldete Mannschaften wurden nicht außen vor gelassen. So spielten 42 Mannschaften um den Wanderpokal der den bekannten Seidenweber Meister Ponzelar zeigt.

Bei durchwachsenem Wetter – ab und an Schauer und leichte Gewitterzellen – waren alle Spielerinnen und Spieler motiviert möglichst viel zu gewinnen.

Nach 5 Runden Schweizer System, standen die Sieger fest. Bei der anschließenden Siegerehrung wurden die Sach- und Geldpreise entsprechend ausgehändigt.

Die Plätze 1-7:

  1. Oliver Großmann – Lahcen Allouach
  2. Philip Michels – Kamel Bourouba
  3. Maurice Förster – Hermann Streise
  4. Rick Bongaerts – Didier Fifi
  5. Salvatore – Milan
  6. Thomas Nötgen – Marion van gen Haßend
  7. Leon Zweers – Alex Inosel

Ergebnisse

Ponzelar Cup

Wir haben bereits 42 Anmeldungen!

Falls jemand aus unerfindlichen Gründen nicht kann, bitte dringend bei mir oder Dieter Neumann melden. So kann ich kurzfristig die Nachrücker informieren.

Christian Claesen

 

offene Stadtmeisterschaft

Nach anfänglichen schlechten Wetteraussichten wurde es ein sonniger und angenehmer Tag. 26 Teams haben sich zur offenen Krefelder Stadtmeisterschaft auf unserer Anlage eingefunden um den Titel auszuspielen. Bei fünf ausgelosten Runden, wurden Gewinner gegen Gewinner ausgelost um am Ende den Besten ausfindig zu machen.

die fünf erstplatzierten:

  1. Jorgo Dimitriadis – Willi Jansen
  2. Karin de Jong – Geert Peers
  3. Thomas Nötgen – Reiner Hummelsheim
  4. Anke Ahrens – Bernd Ahrens
  5. Andrea Funken – Luca Issanydefs

Herzlichen Glückwunsch an die Krefelder Stadtmeister Jorgo und Willi!

Vielen Dank an alle anderen für die Teilnahme und den gelungenen Turniertag.

v.l.n.r. Heinrich Krebbers, Jorgo Dimitriadis, Willi Jansen

Der zweite Ligaspieltag der Niederrhein-Bezirksklasse A

Der zweite Ligaspieltag der Niederrhein – Bezirksklasse A ließ sich gut an. Bei bestem Boulewetter und angenehm noch kühlen 17° trafen wir im Boulodrom des PC Venlo diesmal zu siebt ein. Ingrid Peschken komplettierte unser Siebener Team. Das bot die Möglichkeit bei den drei zu spielenden Runden entlastend auswechseln zu können. Ausrichter Geldern-Pont gastierte beim PC-Venlo, ein Spielort, ob im Winter in der Halle oder im Sommer im Freien, ein Ort, der von der Platzpflege bis zum Catering keine Wünsche offen lässt.
Das benachbarte Feldhockeyterrain wurden parallel bespielt und nicht nur das, es wurde auch permanent bewässert, was uns Boulespielern ab und an Sprühnebelschwaden herüberwehte, zum Leidwesen der Brillenträger. Bei hochsommerlichen Temperaturen sicher eine angenehme Erfrischung, bei knapp 21° aber nicht ganz der Hit.
Zurück zum Spiel, dies vorweg, die Boulegöttin war uns heute nicht gewogen.
Obwohl wir gegen Viersen 3 gut starteten, ein Zu-8-Sieg im ersten Triplett und das zweite knapp zu 10 abgegeben, ließ Hoffnung für die Doubletten aufkeimen. Doch dann Doub 1 knapp zu 12 verloren. Die beiden anderen leider chancenlos, Endstand 1:4.
Gegen Wuppertal-Vohwinkel 1 wurde es das erwartet zähe Spiel. Trip 1 gewinnt zu 11, aber Trip 2 muss sich letztendlich zu 12 geschlagen geben.
Doub 1 geht auch zu 12 an die Mitbewerber, die beiden anderen finden nicht zu ihrem sonst gewohnt guten Spiel. So gaben wir auch diese Runde 1:4 ab.
Gegen Erkrath CdP 3 wieder ein lockerer Auftaktsieg, aber die zweite Trip findet nicht den Zugriff. Also müssen zwei Doubletten gewonnen werden. Doub 1 fährt einen Zu-7-Sieg ein, Doub 2 bleibt chancenlos. Alle Augen sind auf Doub 3 gerichtet, führen lange zu 11, bis dann die andere Seite die 13 legt. 2:3 der Endstand.
Fazit
Ein gebrauchter Tag, positiv gedacht, drei Spiele zu 12, eins zu 11 und eins zu 10 verloren, das hätte mit etwas Fortune auch anders laufen können, ja hätte, hätte … Die einen sagen so, die anderen so.
Drei Runden bescherten uns einen anstrengend langen Tag. Der Schreiber dieser Zeilen war in Sachen Boule 12 Stunden unterwegs.

Hier geht’s zu weiteren Ergebnissen und zur Tabelle

Umstrukturierung der Veranstaltungen / Kalender / Termine

Ich habe gerade nochmal unsere Terminübersicht, die Veranstaltungen und den Kalender abgeändert. Da ich vermehrt Anfragen bekommen habe, dass dies nicht ausreichend genug dargestellt war.

Jetzt findet ihr unter dem Punkt „Termine“ eine Übersicht mit allen unseren eigenen Terminen und Turnieren. Ebenso in dieser Liste wichtig für unsere Mitglieder sind alle Meldeschlüsse zu den Meisterschaften sowie die Ligaspieltage hinterlegt.

Die Beschreibung des jeweiligen Turnieres ist anklickbar. Dort gelangt ihr zu weiteren Informationen und den Teilnehmerlisten.

Ebenso sind die Spielorte bzw Ausrichter der Meisterschaften und Ligaspieltagen verlinkt.

Ganz rechts findet ihr einen Link, mit dem ihr euch direkt via E-Mail bei mir für ein Turnier oder eine Meisterschaft bei mir anmelden könnt. Meisterschaftsanmeldungen nur von Vereinsmitgliedern und mit den Lizenznummern von Vereinsfremden Spielern!

Aus „Veranstaltungen“ ist „Kalender“ geworden. Hier werden ebenfalls alle Termine chronologisch aufgelistet. Dient aber vorrangig nur dazu, die bevorstehenden Termine oben links anzuzeigen.

Bitte gebt mir ein Feedback, in wie weit es nun übersichtlicher ist.

Sommerliga 1. Spieltag in der Niederrhein – Bezirksklasse A

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen verhieß der erste Spieltag in der Sommerliga für das Team BC 3 nur Gutes. Das Spielterrain in Erkrath gepflegt, das Catering mit vielfältigem Angebot versprach es ein schöner Spieltag zu werden. Aber das ist das alte Lied des Boulespielers, wenn er weiß, was er kann und es nicht auf den Platz bringt.
Unser erster Mitbewerber an diesem Tag, Kleve 1, hatte da nicht zu klagen, ihnen gelang (fast) alles, so gingen, die beiden Tripletten recht unrühmlich verloren. Doch die Hoffnung stirbt zuletzt, unsere drei Doublettpaarungen ließen hoffen, und zwei enttäuschten nicht, aber in der dritten Doublette lief alles gegen sie. Am Ende hieß es 2:3
Nach ausreichend Pause ging es dann gegen die 1. Mannschaft der Niersbouler aus Goch. Hier gewann eine Triplette vielversprechend, die zweite kam wieder nicht ins Spiel. Nun mussten zwei Doubletten gewonnen werden. Während die eine wieder nicht zu ihrem aus der Winterliga gewohnt guten Spiel kam, überraschte die zweite mit einem deutlichen Sieg, die dritte Doublette zog sich, enge Entscheidungen forderten genaues Maß und Auge und ging dann doch verloren, so hieß es am Ende wieder 2:3 und Tabellenplatz 9. Aber seht selbst! Hier geht’s zu weiteren Ergebnissen und zur Tabelle